Bert Düerkop, Sack II, 2010, Acryl auf Leinwand, 106 x 66 cm
Bert Düerkop, Sack II, 2010, Acryl auf Leinwand, 106 x 66 cm

IM FOKUS – Bert Düerkop

27. März bis 27. April 2024

Mit aufeinander folgenden Schwerpunkten in den 1960er bis 1990er Jahren finden in dieser Ausstellungsreihe Künstlerinnen und Künstler der Galerie zusammen. Auf Harald de Bary folgt Bert Düerkop.

Vital und kraftvoll vermochte Bert Düerkop (1935-2020) Gebilde aus Farben auf die Leinwand zu bringen. Ein postexpressiver Gestus dominiert mit verwischten Farben, die mal dunkel, mal leuchtend auftreten. In all ihrer Abstraktion sind diese Malereien über die Bildtitel mit dem Gegenstand verbunden. Das Auge verfolgt fortwährend die breiten Linien, die sich wie ein Netz über den Hintergrund gelegt haben, bis sie ihn hervortreten lassen. So gewinnt Düerkops Malerei Räumlichkeit.

Seine Arbeiten treten im Galerieraum in den Dialog mit den zart verschobenen monochromen Farbkörpern von Karin Radoy sowie Papierarbeiten von Georg Heck, Marco Spitzar, Erich Werner und anderen.

 

ONLINE VIEWING ROOM