GHBvR-01

DORO KOIDL

sempre in movimento

 

Für Doro Koidl ist die reale Welt nur ein Anreiz sich auszudrücken. In ihren neuen, zunehmend ungegenständlichen Bildern verstärkt sie die Kontraste von dunklen und leuchtenden Tönen. Dabei gewinnt das Abstrakte, Aufgelöste mittels eingebundener Materialien wie Seidenpapier, Hasengitter u.a. an Struktur und Relief. Die Galerie zeigt die an der Städelschule bei Michael Croissant, Karl Bohrmann und Johann Georg Geyger ausgebildete Künstlerin zum zweiten Mal in einer Einzelausstellung.

Ausstellung vom 2.2. – 15.3.2018

Abb.: Doro Koidl, ohne Titel, 2015-17, Mischtechnik auf Leinwand, 130 x 110 cm