Renate Sautermeister

Fetisch heiter, 1996, Acryl, Kreide auf Karton, 165 x 75 cm
Das Loch, 1975, Acryl auf Leinwand, 105 x 130 cm
Ereignis Mai, 2010, Acryl, Kreide auf Karton, 75 x 165 cm
Komet II, 1996, Acryl, Kreide auf Karton, 165 x 75 cm
Nicht mehr bewohnt, 1977, Acryl auf Leinwand, 130 x 105 cm
Ohne Titel, 2010, Acryl, Kreide auf Leinwand, 75 x 165 cm
Stuhl droben, 1981, Acryl auf Leinwand, 110 x 87 cm
Ereignis März, 2008, Acryl, Kreide auf Leinwand, 75 x 165 cm
Ohne Titel, 2007, Acryl, Kreide auf Karton, 75 x 165 cm
1937 in Hamburg geboren, in Freiburg im Breisgau aufgewachsen
1947-53 Gymnasium Freiburg im Breisgau
1953-54 Werkkunstschule Bonndorf/Schwarzwald
1954-57 Werkkunstschule Wiesbaden (Diplom)
1956 Accademia Di Belle Arti Perugia/Italien (Stipendium)
1974 Preis ‘Junge Kunst in Hessen’ Marielies-Hess-Stiftung Frankfurt am Main
1980 Reinhold-Kurth-Kunstpreis für das Oeuvre, Stadtsparkasse Frankfurt am Main
1980 Mitglied der Darmstädter Sezession
1980-96 Mitglied im Vorstand des Frankfurter Kunstvereins
1982 Preis der Sparkasse Karlsruhe
1984-86 Lehrauftrag an der HfG Offenbach am Main
1992 ’Schulkünstlerin’ Heinrich Kraft Schule Frankfurt am Main
2012 in Frankfurt am Main gestorben